©  Foto:

Morsø Jernstøberi

Das neue Schwarz seit 1853 

Als Niels Andreas Christensen (N.A. Christensen) 1853 die Eisengießerei Morsø (Morsø Jernstøberi) gründete, begann er mit der Herstellung von ganz alltäglichen Produkten – von Stallfenstern, Grabkreuzen und Werkzeug bis zu Töpfen, Schalen und Pfannen. Erst zur Zeit der Jahrhundertwende begann Morsø mit der Produktion und Lieferung von Kachelöfen und Heizungen für Schulen, Kirchen, die Eisenbahn, Ministerien und nicht zuletzt für das dänische Königshaus. Damit machte sich Morsø endgültig einen Namen, und 1915 erhielt Morsø den begehrten Titel Königlicher Hoflieferant.

Ein warmes Gefühl von Gemütlichkeit
Als die Kachelöfen in den 1950er-Jahren nach und nach durch Zentralheizungen ersetzt wurden, entstand stattdessen Platz für die Kaminöfen, die wir heute kennen. Kaminöfen erzeugen nicht nur Wärme, sondern sind heute in aller Welt auch ein Synonym für Gemütlichkeit zu Hause. Und sie wurden über viele Jahre die Grundlage für Morsø als weltweit aktives Designunternehmen.

Vom Produkthersteller zur Lifestyle-Marke

2012 brachte Morsø den von der italienischen Küche inspirierten Pizzaofen Morsø Forno auf den Markt. Er wurde zu einem Meilenstein in einem Prozess, der Morsø vom „Hersteller von Kaminöfen“ zu einer waschechten Lifestyle-Marke mit einem zusammenhängenden Konzept machen sollte. Danach schaffen Morsø-Produkte die Umgebung für ein neues Leben und neue Möglichkeiten und Erlebnisse auf Terrassen, in Gärten und Hinterhöfen. Zeitgleich stellte Morsø eine völlig neue Serie an Designprodukten vor, die aus Kochgeschirr, Vasen und Kerzenständern bestand und heute zusammen mit der Outdoor-Kollektion das Bild von Morsø prägt. In den vergangenen Jahren hat Morsø den Prozess konsequent weiterverfolgt, unter anderem mit Produkten wie dem Forno Gasgrill, dem Elektrogrill Morsø Balcone und dem Morsø Vulcano Wok Burner.

Hier finden Sie weitere Anregungen:

Mehr über die Destination Limfjord

Wichtige Hinweise

    Destination Limfjorden © 2024
    Deutsch