©  Foto:

Thyholm Egnsmuseum - Thyholm

Im Museum gibt es mehrere Abteilungen mit Ausstellungen zu jeweils verschiedenen Themen. Neben den festen Ausstellungen gibt es regelmäßig wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen.

In der Hauptgebäude kann man sehen, wie eine wohlhabende Familie im letzten Jahrhundert lebte. Darüber hinaus gibt es eine Apotheke, das alte Direktionszimmer der Hvidbjerg Bank, die Telefonzentrale von Uglev. Auf dem Dachboden kann man den Kreißsaal des Hvidbjerg-Krankenhauses erleben, der bis etwa 1972 in Betrieb war.

Im Wirtschaftsgebäude gibt es Ausstellungen zum Handwerk, wie z.B. das Bleiverarbeiterhandwerk, die Schuhmacherwerkstatt, Schreiner-/Tischlerwerkzeuge, Damenfriseursalon usw. Es gibt eine vielseitige Radio-/TV-Ausstellung, die die Entwicklung auf diesem Gebiet zeigt. Mehrere Modelle sind längst historisch.

Daneben gibt es eine spannende Ausstellung aus Grönland mit Gegenständen und Gemälden.

Im Jahr 1997 wurde eine getreue Kopie der alten Schule von Søndbjerg eingeweiht, die einen Klassenraum beherbergt.

Wilsehaven - eingeweiht im Jahr 2013 - ist eine Miniaturausgabe des Barockgartens von J.N. Wilse am Pfarrhaus in Spydeberg, Norwegen. (J.N. Wilse (1736 - 1801) war der Sohn eines Pfarrers aus Søndbjerg und zog nach Norwegen, wo er als Pfarrer, Professor und Aufklärer wirkte).

Es kann nachgewiesen werden, dass der "Apothekerhof" selbst historischen Wert hat, da das Hauptgebäude mindestens bis 1664 zurückverfolgt werden kann.

Der "Apothekerhof" wurde auf Initiative des Kunstmalers Kresten Rusbjerg, der das Anwesen bis 1990 besaß, zum Museum. Er lebte von der Einweihung im Jahr 1992 bis zu seinem Tod im Jahr 2010 in einer Nebenwohnung, die im Zusammenhang mit dem Museum errichtet wurde.



Sehen Sie auch www.thyholm-egnsmuseum.dk

Hier finden Sie weitere Anregungen:

Mehr über die Destination Limfjord

Wichtige Hinweise

    Destination Limfjorden © 2024
    Deutsch